von der Wesentlichkeit der Einsamkeit

was steckt hinter der Entwicklung

Wie kann es sein, dass es in der Evolution eine VORWÄRTS Bewegung gibt? Warum sind die Einzeller nicht Einzeller geblieben? Sie könnten sich doch viel besser anpassen? Warum wurde die Pentatonik an den verschiedensten Orten auf der Erde etwa gleichzeitig entwickelt? Warum werden ähnliche oder gar gleiche Erfindungen oft ebenfalls an verschiedenen Orten gemacht?

Es gibt verschiedene Antworten darauf. Beispielsweise das morphogenetische Feld von Ruppert Sheldrake oder die Akasha-Chronik, welche im deutschsprachlichen Raum durch Rudolf Steiner verbreitet wurde.



Die Idee, dass Energie/Information und Materie einen direkten Zusammenhang haben, ist seit Albert Einstein unbestritten. Doch dazu braucht es Information. Information ist neben Energie und Materie die dritte Säule des Universums.

Jedes Atom, jedes Teilchen ist mit Information verbunden. Also sind auch wir mit universaler Information verbunden. Inwiefern, dass diese Informationsverbundenheit Einfluss auf Entwicklung nimmt, ist noch nicht offenbar. Von mir aus gesehen jedoch sicher.


Wenn es nun also so ist, dass Information auf Materie einen Einfluss hat, so muss, damit es Entwicklung gibt, auch Materie auf Information einen Einfluss haben.


Poetisch könnte man es so ausdrücken:

mit jedem kleinsten seiner Teile macht das Universum neue Erfahrungen. Es erfährt sich fortlaufend selbst.


mein Einfluss auf das Informationsfeld des Universums

Viele Menschen beschäftigen sich immer wieder mit der Sinnfrage. Und dies meist im Negativen: mein Leben ist doch sinnlos. Was habe ich hier zu suchen?! etc. Vom Obigen abgeleitet kann man erkennen, dass das Universum mit jedem Lebewesen sich selbst erfährt, sich selbst sieht, hört, fühlt, riecht etc. Und zwar auf die mannigfaltigste Art und Weise, die man sich vorstellen kann. Jedes Lebewesen ist einmalig. Immer ein bisschen anders als die schon bestehenden, ähnlichen. In Folge dessen: für das Universum eine neue Erfahrung.


Auch meine Gedanken, meine Annahmen, meine Theorien, meine Projekte werden zu diesem riesigen Informationspool dazu genommen. Auch wenn niemand anders davon weiss.


Nehmen wir an, ich spüre in meinem Innern eine ausgeprägt Liebe zur Erde. Bei mir ist das so. Ich bin so dankbar, auf diesem Planeten mit all seinen Formen, Lebewesen, Strukturen und Energien leben zu können. Ich überlege mir, wie ich diese Liebe in die Welt bringen könnte. Doch Liebe ist einfach da, um uns herum, in uns, wir sind Liebe. Es geht eher darum, sich dessen bewusst zu werden. Wir sind Liebe.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen